7 Tipps für einen fit(er) Bürojob

Written by

1. Dazwischen die Beine strecken
Zunächst einmal sollten Sie versuchen, mehr zwischen den Unternehmen zu bewegen. Holen Sie sich öfter etwas zu trinken, gehen Sie zu Ihrem Kollegen, um ihn oder sie etwas zu fragen, anstatt ihn per E-Mail zu kontaktieren, und nehmen Sie natürlich die Treppe statt der Rolltreppe oder des Aufzugs!

2. Gehen Sie nach draußen!
Nutzen Sie die Pause gut aus! Gehen Sie mit einer Gruppe von Kollegen nach draußen spazieren. Das ist nicht nur gut für die tägliche Bewegung, sondern es hat noch mehr Vorteile, nach draußen zu gehen und frische Luft zu schnappen. Sauerstoff und Bewegung fördern die Blutzirkulation, die wiederum das Gehirn mit Sauerstoff versorgt. Ein Spaziergang im Freien wirkt sich positiv auf Ihr Gehirn und damit auf Ihre Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit aus. Neben der Tatsache, dass Gehen gesund ist, macht es auch Spaß, auf diese Weise mit seinen Kollegen Kontakte zu knüpfen. Sie könnten sich auch dafür entscheiden, die Treffen/Gespräche nicht im Büro, sondern während eines Spaziergangs stattfinden zu lassen.

3. Training
Wenn das Wetter sehr schlecht ist, darf dies keine Entschuldigung dafür sein, den ganzen Tag herumzusitzen. Wählen Sie zum Beispiel ein Mini-Workout. Runter vom Fleck, strecken, ein paar Sprung-Jacken, (Bürostuhl-)Kniebeugen, Ausfallschritte, ein paar Liegestütze gegen den Schreibtisch oder Rückwärtsneigungen des Stuhls und schon sind Sie wieder auf dem richtigen Weg!

4. Schrittzähler
Verwenden Sie einen Schrittzähler und setzen Sie ein Ziel. Wenn Sie 10.000 Schritte an einem Tag erreichen wollen, wird Sie das motivieren, öfter von Ihrem Platz wegzugehen und sich vor und nach der Arbeitszeit etwas mehr zu bewegen.

 

Article Categories:
Sport
Shares